Steinegger Bräu - Baselstr. 67a - Duggingen 4203 Grellingen - info@steineggerbraeu.ch
 Home
Philosophie
Biervielfalt dank Kleinbrauereien

Neben der Dominanz der Bierriesen, die mit ihrem ausschliesslich gewinnorientierten Verhalten die Bierkultur in unserem Land auf einen Tiefpunkt getrieben haben, hat sich in den Jahren 1995 bis 2005 die Zahl der Brauereien in der Schweiz wieder verfünffacht. Waren es anfangs nur Individualisten, die Vielfalt suchten, wenn nötig mit ein paar alten Kesseln und einem Gasbrenner selbst Hand anlegten, ist heute bereits ein Bewusstsein in der breiten Bevölkerung vorhanden, dass es noch etwas anderes gibt als ein filtriertes Blondes. Zahlreiche Kleinbrauereien produzieren inzwischen eine grosse Palette  erstklassiger Biere und finden damit grossen Anklang.

Das Ziel von Steinegger Bräu ist es, mit einem Jahresausstoss von 500hl einen Beitrag zur Biervielfalt im Baselbiet zu leisten: beste Qualität zu günstigen Preisen für den anspruchsvollen und kritischen Biertrinker. Neben dem Hellen (Lager) und Märzenbier, die während des ganzen Jahres gebraut werden, sollen in der Schweiz kaum vertretene Sorten wie Pale Ale, Stout, Oktoberfestbier, Alt, „Kölsch“, Trappist, um nur einige zu nennen, als saisonale Spezialitäten nicht zu kurz kommen. Die kleinen Mengen ermöglichen neben dem experimentellen Freiraum auch eine äusserst flexible Reaktion auf die Bedürfnisse der Kunden.


Wir brauen auf urspüngliche Art

Damit ist konkret folgendes gemeint:

1. Es werden ausschliesslich erstklassige Rohstoffe in verhältnismässig vernünftigen Mengen eingesetzt. Oberstes Ziel ist es, eine optimale Qualität zu erreichen und nicht, mit wenig Malz möglichst viel und damit billiges Bier herzustellen.
 

2. Falls nicht anders vermerkt, wird nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe verwendet.

3. Der Brauprozess sowie die Gärung und Lagerung werden nicht technisch beschleunigt. Die Produktionszeit wird dadurch zwar länger und teurer, die Biere haben dafür aber auch Zeit, den vollen Geschmack zu entfalten. Alle Biere lagern genügend lange und unter besten Bedingungen bis kurz vor dem Verkauf.


4. Das Bier wird nicht pasteurisiert, die dadurch entstehende Geschmackseinbusse entfällt. Die durch die Pasteurisation erhöhte Haltbarkeit macht nur bei zu langer Lagerung unter schlechten Bedingungen Sinn.


5. Alle Biere sind unfiltriert (naturtrüb), das heisst, sie enthalten noch einen Teil an lebender Resthefe. Sie ist ein wichtiger Geschmacksträger und reich an gesunden Eiweissen, Vitaminen und Mineralstoffen.


6. Die einzelnen Gäreinheiten von 800 Litern werden nicht verschnitten, um Aromadifferenzen zu verwischen. Jede Gärung behält so ihren individuellen Charakter aufgrund der natürlichen Abweichungen der Rohstoffe Hopfen, Malz und Hefe.


7. Für bestimmte Biersorten wurde nachgewiesen, dass sie in kleinen Tanks besser gedeihen als in grossen. Diesen Vorteil wollen wir nutzen: billiges, auswärtiges Brauen in einer grösseren Brauerei zur Gewinnsteigerung ist für uns kein Thema.

Ganz nach dem Motto „zu viele Brauer verderben den Sud“, bin ich, Tomas Steinegger, alleiniger Inhaber und Geschäftsführer von Steinegger Bräu. Ich bin offen für neue Ideen und zeige Brauinteressierten gerne die Brauerei. Jederzeit willkommen sind auch Hobbybrauer, sei es um Rohstoffe zu beziehen oder mehr über die Bierherstellung zu erfahren
.

 Biersorten
 Verkaufsstellen
 Philosophie
 Geschichte der Brauerei
 Brauerei
 Galerie/Presse
 Bierbrauen Begriffe
 Herkunft einiger Biersorten
 Links
 Lageplan